Maßnahmen gegen das Coronavirus – Update 29. September

5 Oktober 2020

Bei Nij Geertgen gelten diverse Maßnahmen, um Verbreitung des und Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden. Wir befolgen die (verschärften) Kabinettsbeschlüsse und die Empfehlungen des Gesundheitsamts (RIVM) genau, um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu begrenzen.

WICHTIG:

Wenn Sie momentan (leichte) Erkältungsbeschwerden oder Grippesymptome, beispielsweise Niesen, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns oder erhöhte Temperatur haben oder in den vergangenen zwei Wochen gehabt haben, bleiben Sie bitte zu Hause, lassen Sie sich testen, kurieren Sie sich aus und besuchen Sie auf keinen Fall unsere Klinik! Wenn ein Mitglied Ihres Haushalts Fieber hat oder an Atemnot leidet, müssen alle im selben Haushalt lebenden Personen zu Hause bleiben.

Es kann sein, dass Ihre Temperatur gemessen wird, bevor Sie die Klinik betreten. Diese zusätzlichen Vorsorgemaßnahmen sind in Ihrem und dem Interesse unserer Mitarbeiter. Bei einer Körpertemperatur ab 38 Grad müssen Sie die Klinik unverzüglich verlassen.

Es kann sein, dass Ihre Temperatur gemessen wird, bevor Sie die Klinik betreten. Diese zusätzliche Vorsorgemaßnahme ist in Ihrem ebenso wie in unserem Interesse. Bei einer Körpertemperatur ab 38 Grad müssen Sie die Klinik unverzüglich verlassen.

Besuch der Klinik

  • Für Besuche unserer Klinik gelten die folgenden Maßnahmen:
  • Das Aufnahmegespräch oder das Gespräch zum weiteren Vorgehen wird digital mit Ihnen geführt. Eines der Gespräche muss physisch bei Nij Geertgen stattfinden. Dabei muss – je nach Ihrer Situation – Ihr Partner anwesend sein (in Person oder am Telefon).
  • Bei Ankunft in der Klinik und während Ihres Besuches ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes obligatorisch. Wir bitten Sie, diesen selbst mitzubringen.
  • Alle Personen, die nicht im Terminkalender eingetragen sind, müssen sich beim Schalter registrieren. Dort liegt ein Formular aus, das der Besucher vor Ort ausfüllen muss. Die erbetenen Daten werden vierzehn Tage nach Ihrem Besuch vernichtet.
  • In Zusammenhang mit den verschärften Regeln zu Gruppengrößen (maximal 30 Personen) und dem Ansteckungsrisiko, das jeder Besucher mit sich bringt, bitten wir Sie, wenn irgend möglich allein zu Ihrem Termin zu kommen Wie bereits erwähnt gelten Kinder bis 18 Jahre nicht als „Begleiter“ und sind daher in unserer Klinik ausdrücklich nicht erwünscht. In der Praxis bedeutet das:
    • Reguläre Ultraschalluntersuchungen, IUI und/oder Embryonentransfer finden ohne Partner oder Begleitperson statt
    • IVF/ICSI-Punktion und/oder Schwangerschaftsultraschalluntersuchung finden mit Partner oder Begleitperson statt
  • Wenn Sie zu früh zu einem Termin eingetroffen sind, bitten wir Sie, so weit möglich im Auto zu warten und sich nicht für längere Zeit ins Wartezimmer zu setzen. Betreten Sie die Klinik nicht früher als 5 Minuten vor Ihrem Termin.
  • Halten Sie in der Klinik mindestens 1,5 Meter Abstand von anderen.
  • Auf Händeschütteln ist zu verzichten, und wir bitten Sie, sich regelmäßig die Hände zu waschen und unbedingt das vorhandene Desinfektionsgel zu verwenden.

Auswirkungen des Virus auf die Frühschwangerschaft

Die derzeit vorliegenden Studien lassen wenig bis keine Auswirkungen des Coronavirus auf die Frühschwangerschaft erkennen. Die Studien sind jedoch in Zahl und Umfang begrenzt, wodurch sich daraus kaum belastbare Schlussfolgerungen ziehen lassen. Wir werden dies mit Ihnen besprechen. Danach entscheiden Sie selbst, ob Sie eine Behandlung beginnen möchten oder nicht. Nähere Informationen über die Auswirkungen von COVID-19 auf die Schwangerschaft finden Sie auf den Websites des RIVM und des niederländischen Gynäkologenverbands (NVOG).

Weitere aktuelle Nachrichten

Mit der ISO 9001 Zertifizierung erfüllen wir alle Anforderungen an das Qualitätsmanagement.

Nij Geertgen ist im Besitz der Freya Pluim. So erfüllen wir die Qualitätskriterien von Freya.